Regale und Möbel von String – ein Designklassiker aus Schweden

1949 hat der schwedische Architekt Nils Strinning (1917–2006) das erste String-Regal entworfen. Mit diesem äußerst flexiblen, unverwechselbaren und minimalistischen Regalentwurf erhielt Nils den ersten Preis in einem internationalen Wettbewerb für ein Buchregal.

In den letzten fünfzig Jahren ist es von einem neuartigen und bahnbrechenden Konzept zu einem der beliebtesten Stücke klassischen schwedischen Designs geworden. Jedes einzelne Element dieses Systems ist so konzipiert, dass sich nahezu unendliche Variationsmöglichkeiten ergeben. Durch die schlanken Seitenwände wirken selbst große Regale, die viele Bücher und Objekte halten müssen, unaufdringlich und leicht. Die einzelnen Komponenten von String-System sind heute in einer Vielzahl von Farben und Materialien erhältlich, wobei die Maße jedoch gleich geblieben sind: so kann jedes String-Regal – egal welchen Alters – immer wieder problemlos umgestaltet, verändert und erweitert werden.

Im Laufe der Zeit wurde die Serie um weitere Elemente erweitert. So gibt es heute Schubladenelemente und Hängeschränke mit Schiebetüren. Auch verschiedene Varianten von Arbeitstischen lassen sich elegant in das Regal integrieren. 2005 wurde mit String Pocket eine kleinere Variante mit einer Regaltiefe von nur 15 cm lanciert.

Mit String Works wurde 2015 eine Möbelserie für den flexiblen und zeitgemäßen Arbeitsbereich entworfen, die auf String System aufbaut. Die Schreibtische, Aufbewahrungsmöglichkeiten und Regale machen es möglich, freistehende Einrichtungskonzepte zu gestalten.


Wohnbereiche

Das Sting Regal System ist multifunktionell und in jedem Wohnbereich einsetzbar. 

Bestellformular